badge
group12.svg
Das Team
Pia

Pia Victoria Poppenreiter


Bei Ohlala behält Pia immer den Überblick über das große Ganze. Egal ob es um anstehende Aufgaben oder die Rasselbande geht – Pia hält bei Ohlala immer alles fest zusammen.

Wer Pia schon einmal begegnet ist weiß: sie ist von Herzen eine Rebellin. “Glaub nicht immer alles, was du denkst!” ist einer ihrer Leitsätze, denn nichts liebt sie so sehr, wie den Status Quo in Frage zu stellen.

Für ihre Ausbildung und ihr BWL-Studium verschlug es Pia in die USA sowie nach Moskau. Zum Arbeiten ging sie dann kurz nach Frankfurt, kehrte der Stadt aber schnell wieder den Rücken. Investment Banking war einfach nicht ihre Welt. Zu unspektakulär, zu konform. Selbst ein Startup-Unternehmen zu gründen und aufzubauen, liegt Pia da schon viel mehr.

Pia brennt nonstop für ihre Idee und ihre kleine Firma. Im Büro sieht man sie deswegen auch nur selten eine Pause einlegen. Will sie sich dann doch mal von den Strapazen der Arbeit erholen und die Seele baumeln lassen, findet man sie mit Sicherheit in Begleitung von Freunden und einem Glas Wein in der Hand in Mitte.
Torsten

Dr. Torsten Stüber


Torsten ist der Mann für Technik und Entwicklung bei Ohlala. Er ist durch und durch ein Zahlenmensch, der das Unternehmen und seine Abläufe analytisch durchdringt.

Zu den Fakten: Torsten war 7 Jahre Forscher und Dozent an der TU Dresden, ist Doktor der Informatik und Gewinner der Lohrmann-Medaille. Ein langweiliger Streber also, dieser Dr. Torsten Stüber? I wo! Okay, tagsüber ist er eher der Ruhige im Team. Da steckt er in seiner ganz eigenen Arbeitswelt und muss immer zweimal angeprochen werden, weil er mit seinen Kopfhörern im Ohr keinen hört. Aber zwischendurch und nach Feierabend – falls es den überhaupt mal gibt – blitzt in seinen Augen die pure Lust am Leben auf. Wahrscheinlich hat sein Studium in Neuseeland diese Lust beflügelt.

In seiner knappen Freizeit trainiert Torsten seinen Alabasterkörper und nutzt als Hobbypsychologe regelmäßig die Ohlala-Couch als sein Therapiezentrum.
Photography by: Laura Jost